Château Pape Clément 2012, AOP Graves Grand Cru Classé

  • €98,00
    Einzelpreis€130,67 pro l
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


Der Wein:
Château Pape Clément 2012, AOP Graves Grand Cru Classé

 

Das Château Pape Clement ist ein Grand Cru Classé aus der Appellation Pessac-Léognan und gehört zum Besitz des französischen Unternehmers Bernard Magrez. Zur Produktion hochwertiger und lagerfähiger Weine lässt sich das Weingut von moderner Technik wie beispielsweise dem Einsatz von Drohnen unterstützen. Dabei legt es aber großen Wert auf eine traditionelle Weinerzeugung und auch das Thema Nachhaltigkeit besitzt einen hohen Stellenwert. 

Die Reben für den Grand Vin, den Château Pape Clement wachsen auf einem Terroir, was von den typischen Kieseln in dieser Region geprägt ist. Angebaut werden die roten Rebsorten Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc, Petit Verdot. Die Lese und die Selektion erfolgen traditionell per Hand. 

Dabei werden die einzelnen Parzellen stets separat vinifiziert und erst und er späteren Assemblage wieder zusammengeführt. Die Vergärung erfolgt temperaturkontrolliert. Zur malolaktoischen Gärung und zum weiteren Ausbau der Weine, werden diese über 18 Monate in französischen Holzfässern aufbewahrt. 

Die genaue Zusammensetzung der Cuvée des Château Pape Clement Rouge Jahrgang 2012 ist nicht bekannt. 

 

 

Das Weingut:
Château Pape Clement


Die erste Ernte des Château Pape Clement (Appellation Pessac-Léognan) wurde nachweislich bereits im Jahr 1252 geerntet. Damals war das Weingut noch als Domaine de la Mothe bekannt. Um den Jahrhundertwechsel wurde es von Bertrand de Goth gekauft. Einige Jahre später, im Jahr 1306, musste er, der sich mittlerweile Papst Clement V nennen durfte, krankheitsbedingt einige Zeit auf diesem Weingut verbringen, da ihn ein hohes Fieber während seiner Anwesenheit in Bordeaux erwischte. Seit diesem Zeitpunkt ist das Weingut als Château Pape Clement bekannt. 

Seit den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts ist das Weingut im Besitz des französischen Unternehmers Bertrand Magrez, der neben dem Château Pape Clement zahlreiche weitere Weingüter weltweit zu seinem Besitz zählt. Er investierte viel Arbeit und auch finanzielle Mittel in das Weingut und begann das Weingut auf die Produktion hochwertiger Weine einzustellen. Als ökologische Berater engagierte er dafür Michel Rolland. 

Die intensive Arbeit zahlte sich aus. Spätestens mit den verliehenen 100 Punkten von Robert Parker für den Weißwein des Château Pape Clement für den Jahrgang 2009 und für den Rotwein im Jahr 2010 war klar, dass sich das Weingut in der Spitze des Bordeaux etabliert hatte. 

Bewirtschaftet werden etwa 60 Hektar. Neben den traditionellen roten Rebsorten des Bordeaux baut das Château Pape Clement auch noch die weißen Rebsorten Sauvignon Blanc, Sauvignon Gris, Sémillon und Muscadelle für den begehrten Weißwein des Château an. Wie häufig in dieser Gegend ist das Terroir von Kieseln geprägt. 

Für die Herstellung des Weines verbindet das Château traditionelle Methoden, mit modernen technischen Elementen und legt großen Wert auf Nachhaltigkeit. Oftmals wird die Arbeit im Weinberg von Pferden unterstützt. Sofern notwendig werden auch elektrisch betriebene Traktoren eingesetzt. Auch das Monitoring der Weinberge mit Hilfe von Drohnen gehört zum Repertoire. Die Lese und die anschließende Selektion erfolgt traditionell per Hand. 

Das Château Pape Clement produziert jeweils einen Grand Vin und einen Zweitwein aus roten Trauben und einen aus weißen Trauben. 

 

Zur Webseite des Weingutes

 


Wir empfehlen außerdem