Château Latour 2005, AOP Pauillac 1er Grand Cru Classé

  • €1.150,00
    Einzelpreis€1.533,33 pro l
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


Der Wein:
Château Latour 2005, AOP Pauillac 1er Grand Cru Classé

 

Das Château Latour ist eines der fünf Premier Crus und liegt in der Appellation Pauillac, welche eine hervorragende Reputation für besondere und langlebige Weine genießt. Die klimatischen Bedingungen und die Bodenstrukturen in Verbindung mit dem typischen Médoc-Kiesel bieten gute Bedingungen für den Anbau des Cabernet Sauvignon, der insbesondere auch beim Château Latour einen wesentlichen Bestandteil des Grand Vin darstellt. 

Kennzeichnend für das Jahr 2005 ist die Trockenheit und der Wassermangel der vorherrschte. Auch die Temperaturen waren höher als gewöhnlich. Es herrschte viel Sonnenschein. Dennoch brachte das Wetter auch noch etwas kühlen Wind oder Abkühlung, so dass die Trauben ein hohes Konzentrat ausbilden konnten, was immer ein Kennzeichen eines potentiell großen Jahrgangs darstellt. 

Durch den hohen Anteil an Cabernet Sauvignon und die klimatischen Bedingungen, begeistert dieser Jahrgang mit Frucht, Kraft und einer wunderbar komplexen Struktur. Nach Einschätzung des Chateau Latour handelt es sich beim Jahrgang 2005 um einen außergewöhnlich guten Jahrgang. 

 

 

Das Weingut:
Château Latour

 

Das Château Latour ist gemeinsam mit dem Château Mouton Rothschild, dem Château Lafite Rotschild, dem Château Margaux, und dem Château Haut-Brion eines der fünf Premier Crus im Bordeaux und liegt in der Appellation Pauillac. Nach einer weitreichenden Historie ist das Château heute im Besitz des französischen Milliardärs und Kunstsammlers François Pinault, der gegen Ende des 20. Jahrhunderts eine umfassende Erneuerung begann. 

Die Appellation Pauillac liegt etwa 50 km nordwestlich von Bordeaux und genießt eine hervorragende Reputation für besondere und langlebige Weine. Insgesamt sind drei der fünf Premier Crus hier ansässig. Die Böden dieser Region sind geprägt vom typischen Kiesel im Médoc und den Ablagerungen im Boden, die durch die Gironde im Laufe der Jahrhunderte hier angeschwemmt wurden. Darüber hinaus wirkt auch die Nähe zum Atlantik auf die klimatischen Bedingungen vor Ort ein. Insgesamt gesehen liegen hier gute Bedingungen für den Anbau des Cabernet Sauvignon vor, der insbesondere beim Château Latour ein wesentlicher Bestandteil des Grand Vin ist.

Auch wenn die klimatischen Bedingungen günstig sind, sind die Wetterverhältnisse nicht homogen und geben jedem Jahrgang ihren eigenen Touch, den das Château Latour gerne im fertigen Wein konservieren möchte. 

Zusätzlich wird die Arbeit im Weinberg nach peniblen Maßstäben erledigt. Um die rund 800.000 Weinreben bestmöglich in ihrem Wachstum und der Reife der Trauben zu unterstützen. Etwa 3 % des Rebbestandes wird jährlich aus wichtigen Gründen erneuert. Im Anschluss werden diese jüngeren Bestandteile separat vinifiziert. Für den Grand Vin des Château Latour werden nur die alten Reben verwendet. 

Auch das Thema Nachhaltigkeit hat beim Château Latour enorm an Bedeutung gewonnen. Neben einer Ecocert-Zertifizierung wird seit August 2015 nach biologischen Grundsätzen gearbeitet und gleichzeitig auch das Thema Biodynamie weiterverfolgt. 

Das Lesegut wird per Hand gesammelt und sortiert und im Anschluss in kleinen Kisten abtransportiert. Im Keller erfolgt die Vergärung grundsätzlich in Edelstahltanks. Im Anschluss geschieht die malolaktische Gärung, bevor der weitere Ausbau in Holzfässern aus französischer Eiche vorgenommen wird.

 

Zur Webseite des Weingutes

 


Wir empfehlen außerdem