Château Lynch Bages 2011, AOP Pauillac 5ème Cru Classé

  • €113,00
    Einzelpreis€150,67 pro l
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


Der Wein:
Château Lynch Bages 2011, AOP Pauillac 5ème Cru Classé

 

Das Château Lynch-Bages wurde 1855 als 5ème Cru klassifiziert und liegt in der Appellation Pauillac. Seit dem Erwerb durch Jean-Charles Cazes im Jahr 1939, befindet es sich im Familienbesitz.

Mit viel Präzision und Detailarbeit versucht das Weingut die Individualität der einzelnen Parzellen zu fördern und herauszuarbeiten. Um eine optimale Qualität im Weinberg zu erreichen lässt sich das 35-köpfige Team des Château Lynch-Bages von modernster Technik unterstützen. So wurde beispielsweise mit einer aufwändigen Analyse die optimale Pflanzdichte für die zur Verfügung stehenden Böden aus Kiesel ermittelt. Der Rebbestand ist im Durchschnitt etwa 30 Jahre alt. 

Das Château Lynch-Bages strebt seit der Übernahme des Weinguts durch die Familie Cazes einen Weinstil an, den sie als strukturiert, finessenreich und elegant mit einem besonderen Entwicklungs- und Alterungspotenzial beschreibt. 

Das Jahr 2011 ist als warmer und trockener Jahrgang in Erinnerung geblieben., auch wenn es im Juli etwas stärker als gewöhnlich regnete. Im August zeigten sich dann ebenfalls ein paar Wetterkapriolen, die der Reife der Trauben letztendlich nicht im Weg standen. Nach der Lese wurde mittels optischer Sortierung ein penible Auswahl der besten Trauben getroffen, so dass nur etwa 66 % der Erntemenge für den Erstwein verwendet wurden. 

Der Ausbau des Château Lynch-Bages 2011 erfolgte für 15 Monate im Holzfass mit einem Neuholzanteil von 65 %.

Jahrgangsbedingt bringt dieser Château Lynch-Bages 2011 eine reife Frucht, aber auch eine schöne Frische mit sich, die dem Wein in eine wunderbare Balance schenkt.  

Die Cuvée des Jahrgangs 2011 besteht aus:

  • 72 % Cabernet Sauvignon
  • 23 % Merlot
  • 3 % Cabernet Franc
  • 2 % Petit Verdot

 

Das Weingut:
Château Lynch-Bages

 

Die Gründung des Château Lynch-Bages (Appellation Pauillac) geht zurück auf Thomas Lynch, dem das Château von 1749 bis 1842 gehörte und bereits Wein unter dem Namen „Cru de Lynch“ verkaufte. Seit 1939 gehört es zur Familie Cazes und wurde in der Bordeaux-Klassifikation von 1855 als 5ème Cru Classé eingestuft. 

Die französische Familie Cazes siedelte sich ursprünglich als Bäcker in Pauillac an. Während die ursprüngliche Übernahme des Weinguts im Jahr 1939 durch Jean-Charles Cazes erfolgte, liegt die Geschäftsführung mittlerweile in den Händen seines Nachfahrens Jean-Charles Cazes. Neben dem Château Lynch Bages gehören weitere namhafte Weingüter wie beispielsweise das Château Haut-Batailley oder das Château Ormes de Pez zum Weinimperium der Familie der Familie Cazes. 

Mit viel Präzision und Detailarbeit versucht das Weingut die Individualität der einzelnen Parzellen auf rund 90 Hektar zu fördern und herauszuarbeiten. Um eine optimale Qualität im Weinberg zu erreichen lässt sich das 35-köpfige Team des Château Lynch-Bages von modernster Technik unterstützen. Auch bei der letztendlichen Assemblage arbeitet das Weingut mit einem Team um gemeinsam die optimale Qualität mit einem herausragendes Alterungs- und Entwicklungspotenzial zu finden.

Bekannt geworden ist das Weingut auch damit, dass der Astronaut Patrick Baudry am 17. Juni 1985 eine halbe Flasche des Château Lynch-Bages Jahrgang 1975 mit an Bord des Discovery Shuttles nahm. 

Neben dem Grand Vin, Château Lynch-Bages, produziert das Weingut auch einen Zweitwein namens Echo de Lynch-Bages sowie den Weißwein Blanc de Lynch-Bages.

 

Zur Webseite des Weingutes

 


Wir empfehlen außerdem