Le Petit Mouton de Mouton Rothschild 2012, AOP Pauillac

  • €235,00
    Einzelpreis€313,33 pro l
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


Der Wein:
Le Petit Mouton de Mouton Rothschild 2012, AOP Pauillac

 

Die Baroness Philipinne de Rothschild initiierte die Produktion des Zweitweins, der mittlerweile seit 1993 produziert wird. Auch wenn er im ersten Jahr noch als Le second vin de Mouton Rothschild auf den Markt gebracht wurde, trägt er den jetzigen Namen Le Petit Mouton schon seit dem darauffolgenden Jahr 1994. 

Für die Herstellung des Zweitweines geht das Château Mouton Rothschild mit der gleichen Sorgfältigkeit vor, die es für den Erstwein (Château Mouton Rothschild) verwendet. Schon im Weinberg arbeiten Spezialisten, die ein Auge für die Details der Rebpflege besitzen. Es ist keine Seltenheit, dass sie dieses Wissen an ihre nächste Generation weitergeben, die gerne in die Fußstapfen der Eltern tritt. 

Das Château Mouton Rothschild führt die Lese ausschließlich per Hand durch. Sonst sichergestellt, dass nur die besten Qualitäten für die Weine verwendet werden. Die Trauben für den Le Petit Mouton wachsen grundsätzlich auf dem gleichen besonderen Terroir wie die Trauben für den Erstwein. Allerdings stammen die hierfür verwendeten Trauben von im Durchschnitt etwas jüngeren Rebbeständen.  

Der Jahrgang 2012 charakterisiert sich durch einen außergewöhnlich kalten Winter und einen außergewöhnlich trockenen Sommer. Die gelesenen Beeren führten zu einem reichhaltigen Gut strukturiertem Wein mit vollem Körper. 

Die Cuvée des Jahrgangs 2012 besteht aus:

  • 79 % Cabernet Sauvignon
  • 19 % Merlot
  • 2 % Cabernet Franc

Beim Betrachten des Le Petit Mouton 2012 im Glas zeigen sich kleine violette Reflexe in der ansonsten dunklen Farbe. Der Wein ist komplex und aromatisch in der Nase. Reife Fruchtaromen von Kirschen und Brombeeren kommen einem entgegen. Am Gaumen gesellen sich weitere Aromen wie Vanille, Pflaume und Gewürze hinzu.Trotz des vollen und üppigen Körpers bleibt er sanft und bringt sogar eine gewisse Mineralität mit sich. 

 

Das Weingut:
Château Mouton Rothschild

 

Der Baron Nathaniel de Rothschild wollte schon immer seinen Gästen eineneigenen Weinkredenzen. Schließlich kam er im Jahr 1853 bei einer Auktion zum Zug, ersteigerte das Château Brane-Mouton in Pauillac und firmierte kurzerhand um in Château Mouton Rothschild. Dies wäre zumindest die Kurzfassung, wie das Weingut in den Besitz der renommierten Bankiersdynastie Rotschild gelangte.

Das Château Mouton Rothschild ist dafür bekannt, dass es das einzige Weingut in Bordeaux ist, dem es gelang sich nachträglich zur bereits erfolgten Médoc-Klassifikation von 1855 als Premier Cru einstufen zu lassen. Eine Qualität, die das Weingut auch tatsächlich bereits verkörperte. Das Dekret wurde in 1973 im Übrigen von keinem geringeren als Jacques Chirac (damaliger Landwirtschaftsminister) unterzeichnet.

Auch das Design der Flaschenetiketten hat einen hohen Wiedererkennungswert, da jeder Jahrgang ein eigens von einem Künstler gestaltetes Etikett verziert wird. Diese Tradition geht zurück bis in das Jahr 1945 als der damalige Besitzer des Weinguts (Baron Philippe de Rothschild) zu Ehren des Sieges der Alliierten das Label des Château Mouton Rothschild mit einem V für Victory verzieren ließ. Nur aufgrund des 150jährigen Jubiläums im Jahr 2003 wurde davon abgewichen und zu Ehren von Baron Nathaniel de Rothschild ein Portrait seines Konterfei in Verbindung mit der Ersteigerung des Weinguts auf das Etikett gebracht.

Das Château Mouton Rothschild bewirtschaftet ca. 90 Hektar und baut dort die regionstypischen Sorten Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc und Petit Verdot an Die Böden bestehen aus Kiesel und besitzen einen Untergrund aus Lehm- und Kalkstein, was zu besonders kraftvollen und langlebigen Weinen führt. Das für Pauillac typische Terroir bietet hervorragende Bedingungen für das Wachstum des Cabernet Sauvignon und ist bekannt für besondere Weinqualitäten. Nicht umsonst stammen drei der fünf als Premier Cru klassifizierten Weingüter aus Pauillac.

 

Zur Webseite des Weingutes


Wir empfehlen außerdem