Château L' Evangile 2013, AOP Pomerol

  • €158,50
    Einzelpreis€211,33 pro l
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


Der Wein:
Château L' Evangile 2013, AOP Pomerol

 

Aktuell bewirtschaftet das Château L’Évangile etwa 22 Hektar auf einem ganz besonderen Terroir mit einer seltenen Kiesoberfläche. Der Boden besteht ansonsten aus einem sandigen Lehmboden mit Kieseln und einem Untergrund mit eisenhaltigen Restbestandteilen.

Während des Jahrgangs 2012 musste man mehrfach die Luft anhalten. Dieser war nicht einfach und zeigte Grund zu Freude, aber auch gleichzeitig war ein Bangen und Hoffen notwendig. Am Beginn des Jahres waren die Wetterbedingungen insgesamt schwieriger. Eine sehr intensive Kälte und Feuchtigkeit machte dem Château l’Évangile zu schaffen. Die Feuchtigkeit hielt sich dann bis in den Sommer hinein. Gegen Ende der Vegetationsperiode wurden die Wetterbedingungen deutlich versöhnlicher und eine ordentliche Reife konnte erreicht werden.

Die Cuvée des Jahrgangs 2013 besteht aus:

  • 87 % Merlot
  • 13 % Cabernet Franc

    Auch dieser Jahrgang des Château L’Évangile zeigt sich im Glas wieder sehr dunkel und bringt deutlich erkennbare violette Reflexe mit sich. 

    Beim reinriechen erkennt man direkt schwarze Johannisbeeren. Auch getoastete Aromen kommen mit. Am Gaumen präsentiert sich der Wein samtig, körperreich und zeigt eine dichte Tanninstruktur. Trotz der Kraft bleibt er elegant und frisch. Im Nachhall treten erneut die fruchtigen Nuancen in den Vordergrund. 

    Vor dem Trinkgenuss empfiehlt das Château L’Evangile grundsätzlich die Erstweine in Abhängigkeit ihres Alters, 2 Stunden oder mehr zu karaffieren. Bei älteren und gereiften Weinen sollte man etwas vorsichtiger mit der Luftzufuhr sein. Je nach Alter genügt es dann auch die Flasche einfach etwa 1 bis 2 Stunden vor dem Genuss zu öffnen.

    Jedes Jahr werden von diesem Wein nur etwa 2.000 bis 3.000 Kisten produziert.

     

     

    Das Weingut: 
    Château L’Évangile

     

    Das Château L’Évangile wurde ursprünglich in der Mitte des 18. Jahrhunderts von der Familie Léglise aus Libourne gegründet. Seinen noch heute währenden Namen erhielt das Weingut zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Mittlerweile befindet sich das Weingut im Besitz der Bankiersdynastie der Familie Rothschild und gehört zu deren Domaines de Baron de Rothschild (Lafite). Es liegt in der Appellation Pomerol und grenzt an das Château Petrus an.

    Von dem Zeitpunkt der Übernahme an wurde das Château L’Évangile durch die neuen Besitzer sehr streng auf Qualität ausgerichtet. Die Trauben für den Grand Vin, den Erstwein, erfuhren eine viel stärkere Selektion. Außerdem wurde damit auch der Weg für den Zweitwein, den Blason de l’Évangile, geebnet. Auch die technischen Anlagen wurden umfassend modernisiert. 

    Die Arbeit zahlte sich aus. Das Château l’Évangile machte schnell mit einer Reihe von neuen Spitzenjahrgängen wie 1995, 1996, 2000 und 2005 von sich reden. 

    Aktuell werden etwa 22 Hektar mit Merlot und Cabernet Franc auf einem ganz besonderen Terroir mit einer seltenen Kiesoberfläche bewirtschaftet. Der Boden besteht ansonsten aus einem sandigen Lehmboden mit Kieseln und einem Untergrund mit eisenhaltigen Restbestandteilen. Die daraus erzeugten Weine des Château l’Évangile gelten als körperreiche und elegante Weine mit eine besonderen Finesse.

    Die Lese erfolgt ausschließlich per Hand. Die Selektion der Trauben wird äußerst penibel vorgenommen. Der Keller des Château l’Évangile wurde zu Beginn des 21. Jahrhunderts umfassend renoviert, so dass bei aller Moderne auch noch die traditionellen Methoden Verwendung finden können. Es wird jährlich eine limitierte Charge von etwa 5.000 Kisten des Erst- und Zweitweins produziert. 

     

    Zur Webseite des Weingutes

     


    Wir empfehlen außerdem